Erste Station Colmar

Colmar ist nach Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und Hauptstadt des Département Haut-Rhin. Der Ort hieß auch Kolmar (1871 bis 1918 sowie in der Zeit des Nationalsozialismus). Zum 1. Januar 2009 zählte er 67.214 Einwohner[1] sowie 120.367 im Großraum.[2]
Colmar liegt an der Elsässer Weinstraße und bezeichnet sich gern als Hauptstadt der elsässischen Weine. Die Stadt ist berühmt für ihr gut erhaltenes architektonisches Erbe aus sechs Jahrhunderten und für ihre Museen, darunter das Unterlinden-Museum mit dem Isenheimer Altar.
Colmar ist die Geburtsstadt berühmter Künstler wie Martin Schongauer, Frédéric-Auguste Bartholdi, Ernst Stadler und Jean-Jacques Waltz.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0